Seite auswählen

MPU

Beratung und Vorbereitung mit positiver Prognose zu einer MPU

MPU Hannover

Fernroder Str. 9

Hannover,30161

0511 – 646 801 42

0511 – 646 801 43

MPU Köln

Kreuzgasse 2-4

Köln,50667

0221 – 272 58 968

0221 – 272 58 969

MPU Frankfurt

Münchener Str.12

Frankfurt,60329

069 – 242 470 10

069 – 242 470 11

Die Vorbereitung auf die medizinisch-psychologische Untersuchung als Chance

Die Vorbereitung auf die medizinisch-psychologische Untersuchung bietet in vielen Fällen den Start in ein neues, intensiveres Leben. Dies gilt besonders für diejenigen, die wegen des Fahrens unter berauschenden Mitteln sich als charakterlich ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen erwiesen haben.

Oft wird die Ansicht vertreten, dass der Konsum von Alkohol oder Drogen lediglich ein zeitliches Problem darstellt, nämlich dann, wenn der Rauschzustand kurz bevor steht, oder wenn er bereits eingetreten ist.

Die Realität sieht jedoch völlig anders aus. Oft sind es familiäre, berufliche, gesundheitliche Gründe oder auch nur fiktive Probleme, die dazu führen, berauschende Mittel in nicht gesellschaftsfähigen Größenordnungen zu konsumieren.

Obwohl sich in den letzten Jahren durchgesetzt hat, Gästen grundsätzlich alkoholfreie Getränke anzubieten und alkoholische Getränke am Arbeitsplatz verboten worden sind, ist der Konsum insgesamt nicht gesunken, weil andere Gewohnheiten (zum Beispiel Flatrate Trinken) diesen Rückgang ausgleichen.

Die Überzahl derjenigen, die berauschende Mittel häufig oder großen Mengen konsumieren, werden über kurz oder lang unter den Folgen leiden. Wobei die gesundheitlich negativen Folgen oft zu spät erkannt werden.

Familiäre oder im Freundeskreis auftretende Probleme, aber auch wirtschaftliche Probleme stellen sich schleichend ein. Zunächst wird vom Umfeld der ein oder andere Rauschzustand wahrgenommen. Häufig treten mit den zunehmenden Rauschzuständen erhebliche familiäre Probleme auf, weil die Familie nicht mehr richtig wahrgenommen wird und daran der Zusammenhalt der Familie zerbricht. Auch der Freundeskreis schwindet und letztlich treten wirtschaftliche Probleme durch den Erwerb der berauschenden Mittel, wie auch durch einen Arbeitsplatzverlust ein. Wahre Freunde, die das Problem erkennen und ansprechen, werden von den Betroffenen gemieden, weil sie sich eine Alkohol- oder Drogenproblematik durch ihren Konsum nicht eingestehen. Dabei sind bei weitem nicht nur Berufskraftfahrer betroffen.

Wird jemand wegen des Konsums berauschender Mittel aufgefordert, ein medizinisch-psychologisches Gutachten einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung beizubringen, bekommen viele der Betroffenen ihr Leben wieder in den Griff. Ausgangspunkt ist zunächst der Wille, wieder eine Fahrerlaubnis zu besitzen. Schnell stellt sich dann aber heraus, dass nur durch eine Umkehr von dem des von berauschenden Mitteln geprägten Alltags zum Erfolg führen kann.

Wer nicht wer nicht weiß, wie der Konsum berauschender Mittel und das Führen von Kraftfahrzeugen zu trennen ist, wird kein medizinisch-psychologisches Gutachten mit positiver Prognose erhalten.

Dies bedeutet im Umkehrschluss. Um ein medizinisch-psychologische Gutachten zu erhalten ist es Voraussetzung, dass Betroffene die eigene Situation richtig einschätzten und daraus entsprechende Verhaltensveränderungen herbeiführen.

Dies gelingt dem betroffenen Personenkreis am häufigsten und nachhaltigsten, wenn professionelle Hilfe in Anspruch genommen wird.

Wir, unser Team leistet professionelle Hilfe, um erforderliche Verhaltensveränderungen auch und insbesondere, in schweren Fällen herbeizuführen.

  • MPU Beratung 100%
  • MPU Vorbereitung 100%
  • MPU Fachkenntnisse 100%
  • Zufriedene Kunden 95%
  • Sympatie 100%